heil und hilfsmittelgesetz – Heil

16.02.2017 · Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung. Das Gesetz im Bundesgesetzblatt (nicht druckfähig) Fragen und Antworten. Was bringt das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung für die Versicherten, die auf Hilfsmittel angewiesen sind? Diese und weitere Fragen werden hier beantwortet.

778 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2017 Teil I Nr. 19, ausgegeben zu Bonn am 10. April 2017 Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz ­ HHVG)* Vom 4.

Heil- und Hilfsmittelgesetz bringt zahlreiche Veränderungen Donnerstag, 16. Februar 2017 /dpa. Berlin – Qualitätsdefizite etwa bei der Versorgung von Patienten mit Inkontinenzproduk­ten

Das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung ist am heutigen Montag im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Somit tritt es am Dienstag

Mit dem „Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung“ (HHVG – Bundestags-Drucksache 18/10186) wird das System der Preisfindung im Heilmittelbereich weiter flexibilisiert.Ziel ist zu gewährleisten, dass die vereinbarten Vergütungen die Anforderungen an die Leistungserbringer angemessen abbilden und die vorhandenen Versorgungsstrukturen gesichert und weiterentwickelt

Das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) soll die Qualität der Hilfsmittelversorgung stärken und die Heilmittelerbringung finanziell aufwerten. Es ist am 11. April 2017 in Kraft getreten. Änderungen in der Hilfsmittelversorgung: Vorfahrt für Qualität?

Die durch das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG vom 4.4.2017, BGBl I 778) mWv 11.4.2017 vorgenommene Ergänzung in § 295 Abs. 2 S 1 Nr. 5 SGB V (Angabe der Uhrzeit einer Behandlung, soweit erforderlich) ist für den Streitgegenstand des vorliegenden Verfahrens, der nur den Zeitraum bis einschließlich des Quartals II/2016 umfasst, ohne Belang.

Das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) wurde heute im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt am Tag nach der Verkündung, also am Dienstag, 11. April 2017, in Kraft. Leider ist davon auszugehen, dass derzeit viele Augenärzte und Augenoptiker noch nicht über die damit verbundene Neuregelung beim Anspruch auf

(1) Versicherte haben Anspruch auf Versorgung mit Hörhilfen, Körperersatzstücken, orthopädischen und anderen Hilfsmitteln, die im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen, soweit die Hilfsmittel nicht als allgemeine Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens anzusehen oder nach

Der Bundesrat verabschiedet ein neues Heil- und Hilfsmittelgesetz, das mehr Qualität und Flexibilität in medizinischen Bereichen verspricht.

Mit den Stimmen von Union und SPD hat der Bundestag am Donnerstag, 16. Februar 2017. die Reform der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) beschlossen. Die Oppositionsfraktionen Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen enthielten sich. Der Gesetzentwurf (18/10186)

16.02.2017 · Der Deutsche Bundestag wird heute das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz – HHVG) in 2./3. Lesung beraten. Die Regelungen des HHVG sollen ganz überwiegend im März 2017 in Kraft treten.

Der Ausschuss für Gesundheit wird in seiner 96. Sitzung am Mittwoch, den 30. November 2016, von 15.30 bis 18.00 Uhr eine öffentliche Anhörung zu folgenden Vorlagen durchführen: a) Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (Heil- und

Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung. Das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) ist seit 12. April 2017 in Kraft. Mit den gesetzlichen Änderungen will die Bundesregierung die Qualität der Leistungen und Produkte verbessern, mehr Transparenz schaffen und die aufzahlungsfreie Versorgung der Versicherten mit Hilfsmitteln sicherstellen.

Heil- und Hilfsmittelgesetz bringt zahlreiche Veränderungen 21.02.2017 Aktuelles Nun hat der Bundestag mit den Stim­men der Großen Koalition und bei Enthaltung von Linken und Grünen das Heil- und Hilfs­mittel­ge­setz beschlossen.

Heil- und Hilfsmittel sind Behandlungsmethoden, mit denen eine medizinische Therapie unterstützt wird. Heilmittel sind nichtärztliche Behandlungsverfahren, wie etwa Krankengymnastik, die von ausgebildeten Therapeuten erbracht werden. Hilfsmittel sind vom Patienten selbst genutzte Gegenstände, die körperliche oder organische

Heil- und Hilfsmittelversorgung Mehr Qualität und Auswahl bei Hilfsmitteln Patienten können künftig mehr auswählen, wenn sie Hörgeräte, Rollatoren oder Windeln brauchen.

Heil- und Hilfsmittelgesetz auf dem Weg Freitag, 11. November 2016. Berlin – Das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz ist gestern Nacht in 1. Le

Barmer Heil- und Hilfsmittelreport. Die Heil- und Hilfsmittelreports der Barmer geben aufschlussreiche Einblicke in die Versorgung der Versicherten mit Hilfsmitteln und Heilmittelverordnungen. Zentral ist hierbei die Frage, ob die verordneten Heilmittel nachweisbar wirksam sind und Nutzen erbringen können.

Am 16. Februar 2017 hat der Deutsche Bundestag eine Änderung des Heil- und Hilfsmittelgesetzes (HHVG) verabschiedet, nach der gesetzlich versicherte Erwachsene mit einer Kurz- oder Weitsichtigkeit von mehr als sechs Dioptrien oder einem Astigmatismus (Hornhautverkrümmung) ab vier Dioptrien künftig wieder eine Sehhilfe auf Rezept erhalten.

Deutscher Bundestag. Diese Seite ist ein Auszug aus DIP, dem Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge , das vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat gemeinsam betrieben wird.. Mit DIP können Sie umfassende Recherchen zu den parlamentarischen Beratungen in beiden Häusern durchführen (ggf. oben klicken).

Referentenentwurf eines Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes Stellungnahme der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Der vorliegende Referentenentwurf sieht eine Reihe von Änderungen zur Stärkung der Heil- und der Hilfsmittelversorgung sowie spezielle Regelungen zur Wund- und Verbandmittelversorgung vor.

„Heil- und Hilfsmittel sind ein wichtiger Teil der medizinischen Versorgung. Umso wichtiger ist, dass allein die medizinische Notwendigkeit und nicht regionale Besonderheiten die Verordnung von Heilmitteln wie Physiotherapie bestimmen“, forderte Prof. Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der BARMER. Diese Entwicklung sei keineswegs neu. Seit dem Jahr 2013 hätten die Kosten für Heilmittel

Mit dem neuen Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz 2017 soll sich die Versorgung nun grundlegend ändern. Das neue Gesetz stellt die Weichen für eine gute sowie zeitgemäße Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln. Berufen wie die des Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Podologen werden immer mehr Bedeutung zugesprochen. Die

Seit der Bundestag im Frühjahr das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) verabschiedet hat, können die Heilmittelerbringer bundesweit Modellversuche zur Blankoverordnung durchführen. Ärztevertreter haben sich dagegen ausgesprochen, die Krankenkassen sind sich noch nicht so richtig einig, wie man es umsetzen kann und viele

Neues Heil- und Hilfsmittelgesetz in Kraft Veröffentlichung im Bundesanzeiger – AMVSG wurde hier nicht aufgenommen daz | Das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung ist am 10.

Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung. Das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) ist seit 12. April 2017 in Kraft. Mit den gesetzlichen Änderungen will die Bundesregierung die Qualität der Leistungen und Produkte verbessern, mehr Transparenz schaffen und die aufzahlungsfreie Versorgung der Versicherten mit Hilfsmitteln sicherstellen.

Nach abschließender Beratung wurde das HHVG (Gesetz zur Stärkung der Heil-und Hilfsmittelversorgung) am 16.2.2017 im Bundestag beschlossen. Die neuen Regeln treten teilweise schon ab März 2017 in Kraft.

Heil- und Hilfsmittelgesetz Zuschüsse zu Brillen zu gering? Verbände kritisieren: Vielfach bedeutet die Anschaffung von Sehhilfen eine finanzielle Hürde.

Auswirkungen des neuen Heil- und Hilfsmittelgesetzes auf die Versorgung mit Inkontinenzprodukten. D er Deutsche Bundestag beschloss im Februar 2017 nach mehrmonatigen Verhandlungen ein neues Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG). Das Gesetz stärkt die Rechte von gesetzlich krankenversicherten Verbrauchern und trat im März 2017 in Kraft.

Heil- und Hilfsmittelgesetz Pflegen und reinigen Sie Ihre Hörgeräte regelmäßig Das neue Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) ist im März 2017 vom Bundesrat gebilligt worden.

Neuregelung des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) bei Sehhilfen. 24. Februar 2017. Am 16.02.2017 hat der Bundestag auf Initiative des DBSV mit der Verabschiedung des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) auch Änderungen bei der Sehhilfenversorgung (§ 33 Abs. 2 Sozialgesetzbuch, fünftes Buch – SGB V) beschlossen.

Heil- und Hilfsmittel sind spezifische Gesundheitsdienstleistungen oder Gegenstände, für die in der privaten Krankenversicherung keine amtliche Gebührenordnung besteht wie etwa für ärztliche oder zahnärztliche Behandlungen. Umfang und Anzahl der erstattungsfähigen Heil- und Hilfsmittel sind zudem je nach Tarif unterschiedlich.

 · PDF Datei

Stärkung der Heil-und Hilfsmittelversorgung“ (Heil-und Hilfsmittelversorgungsge setz –HHVG) 14. Oktober 2016 1. Durchgang Bundesrat 10. November 2016 1. Lesung Bundestag 30. November 2016 Anhörung im Bundestag Das „Gesetz zur Stärkung der Heil-und Hilfsmittelversorgung“ zielt darauf ab, das System der Preisfindung im Heilmittelbereich

Das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland enthält eine Auflistung derjenigen Hilfsmittel, deren Kosten nach der Hilfsmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses von der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung übernommen

Änderungsbedarf beim geplanten Heil- und Hilfsmittel-Versorgungsgesetz (HHVG) sehen die Anbieter moderner Wundauflagen. Sonst entstehen Versorgungslücken für 900.000 chronische Wundpatienten, wenn Verbandmittel nicht mehr vollständig von den Krankenkassen erstattet werden, berichtet die Ärzte Zeitung. Diese Bedenken äußern beispielsweise

Die Krankenkassen und auch der Gesetzgeber unterscheiden medizinische Hilfsmittel, Heilmittel und Medikamente. Alle drei Bereiche sind klar von einander abgegrenzt – trotzdem ähneln sich die Regelungen vor allem zur Finanzierung der Hilfs- und Heilmittel bis zu einem gewissen Grad.

(1) Versicherte haben Anspruch auf Versorgung mit Hörhilfen, Körperersatzstücken, orthopädischen und anderen Hilfsmitteln, die im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen, soweit die Hilfsmittel nicht als allgemeine Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens anzusehen oder nach

Sichtweise mitzuteilen . Durch Neuregelung , Heil und Hilfsmittelgesetz wird jetzt eine ZUSÄTZLICHE ANRECHNUNGS-ZEIT eingeführt . * 9/10 in GKV , in ZWEITER LEBENSARBEITSHÄLFTE bedeutet z.B. : Anfang 15 bis 65 gleich 50 Jahre , Hälfte gleich 25 Jahre . Somit von 40 bis 65 ( 2 te Lebensarbeitshälfte ) muss 90% (9/10) der

Am 11. April ist das Gesetz zur Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) in Kraft getreten. Für die Vertragsärzte sind vor allem folgende Punkte von Bedeutung: Das „Blankorezept“ kommt. Zunächst müssen sich Krankenkassen und Heilmittelerbringer in NRW auf die Rahmenbedingungen für die Modellvorhaben einigen. Sind diese klar, bestimmen unter

Das Gesetz zu Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) legt unter anderem fest, dass Krankenkassen künftig nicht mehr ausschließlich auf den Preis von Hilfsmitteln schauen dürfen. Auch die Qualität spielt ab sofort eine wichtige Rolle. Die Versicherten sollen eine Auswahl an verschiedenen Hilfsmitteln haben, ohne mehr bezahlen zu müssen. Das gilt beispielsweise für Windeln, Schuheinlagen, Hörgerät,

Das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HVG) bzw. die damit verbundenen Neuregelungen sollen im März 2017 in Kraft treten. Mehr Informationen zum Heil- und Hilfsmittelgesetz finden Sie regelmäßig bei den Kollegen von DAZ.online und auf der Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums.

Neues Heil- und Hilfsmittelgesetz droht für Patienten teuer zu werden Gesetzliche Krankenversicherung Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will das Versorgungssystem in Deutschland durch ein Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz auf die wachsende Anzahl von Pflegebedürftigen und chronisch Erkrankte vorbereiten.

Krankenkassen müssen ihre Versicherten künftig mit höher­wertigeren Hilfs­mitteln wie Inkontinenzeinlagen und Roll­stühlen versorgen. Das schreibt das neue Heil- und Hilfs­mittel­gesetz vor, das voraus­sicht­lich Ende März in Kraft tritt. Die Kassen müssen dann neben dem Preis auch die Qualität der Hilfs­mittel berück­sichtigen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Änderung des Heil- und Hilfsmittelgesetzes (HHVG). Experten von ZEISS Vision Care haben die drängendsten Fragen rund um den Kassenzuschuss für Brillengläser und das geänderte Heil- und Hilfsmittelgesetz (HHVG) beantwortet.

Der Bundestag hat das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz beschlossen (HHVG). Ziel des Gesetzes ist es vor allem, künftig Qualitätsdefizite bei der Patientenversorgung zu vermeiden. Zugleich enthält das Gesetz sogenannte Omnibusregelungen aus anderen Bereichen des Gesundheitswesens, die der

Heil- und Hilfsmitteln. Die für die Leistungen nach den §§ 31 bis 33 geltenden Vorschriften gelten entsprechend; bei Schwangerschaftsbeschwerden und im Zusammenhang und im Zusammenhang mit der Entbindung finden § 31 Absatz 3, § 32 Absatz 2, § 33 Absatz 8 und § 127 Absatz 4 keine

Was ändert sich für Hilfsmittelerbringer? Das neue Heil- und Hilfsmittelgesetz bringt einige Änderungen mit sich, die für sonstige Leistungserbringer interessant sein dürften. Für den Bereich der Heilmittelerbringer haben wir ja bereits über das neue Schiedsverfahren, die Blankoverordnung und die Aufhebung des Grundsatzes der Beitragssatzstabilität berichtet.

Der Bundestag hat am 16.02.2017 das Heil- und Hilfsmittel-Versorgungsgesetz (HHVG) entsprechend der Beschlussempfehlung des Gesundheitsausschusses verabschiedet. Das Gesetz wird im März 2017 in Kraft treten. Die wichtigsten Neuregelungen im Hilfsmittelbereich finden Sie hier:

20-02-2017 – Der Deutsche Bundestag das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) beschlossen. Die neuen Regelungen werden überwiegend ab März 2017 in Kraft treten. Wir stellen mit dem Gesetz die Weichen für eine patientengerechte, aber finanzierbare Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln.

 · PDF Datei

Ausschusses für Arbeit und Soziales) zum Heil- und Hilfsmittelgesetz Geset-zeskraft erlangen. Drucksache 18/11142 – 2 – Deutscher Bundestag – 18. Wahlperiode Die vorgeschlagenen Gesetzesänderungen werfen nicht nur strukturelle Fragen auf, sondern sind hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und möglicher Folgewirkun- gen auf analoge Fallgestaltungen vollkommen unklar. Vorbemerkung der

Das neue Heil- und Hilfsmittelgesetz (HHVG) ist heute in Kraft getreten. Damit haben Patienten jetzt Anspruch auf bessere Qualität bei Hilfsmitteln wie Windeln, Kompressionsstrümpfen

Das neue Heil- und Hilfsmittelgesetz, welches zum 01.08.2017 die wichtigen Änderungen zur Aufnahme in die Krankenversicherung der Rentner mit Anrechnung von Kindern in der Vorversicherungs­zeit brachte, hat eine kleine, aber wichtige Änderung im Bereich des Arbeitslosen­rechts gebracht. Wir klären auf!. Die Kranken­versicherung während der Sperrzeit wurde neu geregelt.

(1) Krankenhausleistungen nach § 1 Abs. 1 sind insbesondere ärztliche Behandlung, auch durch nicht fest angestellte Ärztinnen und Ärzte, Krankenpflege, Versorgung mit Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln, die für die Versorgung im Krankenhaus notwendig sind, sowie Unterkunft und Verpflegung; sie umfassen allgemeine Krankenhausleistungen und Wahlleistungen.

Steter Ärger mit Hilfsmitteln wegen Preis und Zuzahlung zwang Schwarz-Rot zum Handeln. Das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung sollte Besserung bringen. Zufriedenstellend für Patienten ist das nicht.

§ 34 SGB 5 – Ausgeschlossene Arznei-, Heil- und Hilfsmittel. Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) – Gesetzliche Krankenversicherung – (Artikel 1 des Gesetzes v.

Zahlreiche kritische Fragen zu den Auswirkungen des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) auf die Hilfsmittelversorgung hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage im Bundestag gestellt. Darin finden sich viele Anliegen, die Leistungserbringerverbände in den letzten Monaten kritisiert haben. Aber auch die Pflichten der Leistungserbringer werden unter die Lupe

Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf eines „Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung“ (HHVG) beschlossen. Damit sollen Qualität und Transparenz insbesondere der

Das Heil- und Hilfsmittelgesetz greift allerdings die Problematik nicht auf, dass es bei hauptberuflichen Selbstständigen teilweise zu einer finanziellen Überforderung kommt, weil die Mindestbeiträge – teilweise deutlich – oberhalb des tatsächlichen Einkommens liegen. Upcoding